Arepas mit Sous Vide Beiried

Überall wo man inzwischen essen geht sieht man es immer wieder auf der Karte stehen: sous vide! Überall wird mit der Vakuummethode gekocht. Das erste mal bin ich erst vor ein paar Jahren mit dieser Art des Kochens in Berührung gekommen und fand das damals gekochte Roastbeef von der Konsistenz her einfach sehr gut. Die genaue Bestimmung des Garungsgrades macht das ganze natürlich vor allem bei Rindfleisch für mich extrem interessant.  Damals war es noch gar nicht so einfach sich die ganzen Geräte für einen normalen Haushalt zuzulegen. Inzwischen gibt es Sous Vide Garer ab 60 €, ob die ganz günstigen Geräte gut oder schlecht sind hab ich noch nicht probiert. Natürlich musste ich mir auch so ein Gerät zulegen! Dank meiner Kaufsucht an Black Fridays habe ich meinen Sous Vide Garer etwas günstiger ergattert (wobei ich ja nach wie vor denke dass alles nur eine große Werbeschiene ist und ich jedes mal wieder darauf reinfalle…nachdem immer irgendeine ‚Aktion‘ stattfindet). Auf jeden Fall bin ich ganz zufrieden mit dem Ding und muss daher kein schlechtes Gewissen haben!

Heute gibt es ein Rezept, das natürlich auch ohne sous vide Methode möglich ist, aber so einfach noch ein bisschen besser wurde. Ein lieber Freund hat mich mit Arepas bekannt gemacht. Diese köstlichen Maisfladen gehören zu den Grundnahrungsmitteln in Venezuela, Kolumbien und auch Panama. Sie werden mit den unterschiedlichsten Dingen gefüllt oder einfach dazu gegessen. Heute hab ich 2 Varianten für euch zubereitet und zwar eine mit Avocado (darf natürlich bei mir nie fehlen) und Nuri Sardinen.

Arepas mit Sous Vide Beiried

Saftiges und zartes Rindfleisch in einer knusprigen Arepa. 

Zutaten

  • 500 g Beiried

Gewürzmischung für das Fleisch

  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver süß
  • 1 TL Oregano getrocknet
  • 1 TL Pfeffer gemahlen

Arepas

  • 3 Tassen Maismehl P.A.N.
  • 3 halbe Tassen Wasser
  • 1 TL Salz
  • Öl zum anbraten

für die Sardinen Arepas

  • 1-2 Dosen Nuri Sardinen
  • 1/2 rote Zwiebel in feinen Streifen
  • 1 TL Oregano getrocknet
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Knoblauch
  • 1 TL Chili
  • 1/2 TL geräucherter Pfeffer
  • 1 TL Petersilie getrocknet
  • 3 EL Olivenöl Extra Nativ
  • Salz nach Geschmack

Guacamole

  • 2 Avocados
  • 1 Limette der Saft und eventuell etwas Zeste
  • Salz, Pfeffer
  • ein paar Cocktail Tomaten klein gehackt
  • 1 EL Koriander frisch und gehackt
  • 2 EL rote Zwiebel fein gehackt

Anleitungen

  1. Das Fleisch flächendeckend mit der Gewürzmischung einreiben und vakuumieren. Dann bei 53°C ca. 2 Stunden im sous vide Becken garen. 

  2. Für die Arepas die 3 Zutaten zusammenkneten. Der Teig sollte geschmeidig sein und nicht bröckeln. Wenn er zu trocken wirkt, einfach etwas Wasser beimengen. Das Kneten dauert in etwa 10 Minuten lang. Danach in etwa 6 gleich große Fladen formen. 

  3. Für die Nuri Sardinen Gewürzmischung einfach alle Gewürze zusammenmischen. 

  4. Die Arepas werden nicht im Ofen gebacken sondern in der Pfanne angebraten bis sie goldbraun sind. Sie sollten nicht unbedingt ganz schwimmen aber zu wenig Öl sollte auch nicht vorhanden sein. Das ganze bei nicht zu großer Hitze durchführen damit sie auch komplett durch sind und nicht schwarz werden. 

  5. Das Beiried wird nachdem es fertig gegart hat noch von allen Seiten ganz kurz sehr scharf angebraten damit eine gute Kruste entsteht. 

  6. Während das Fleisch rastet Avocados zermatschen und mit allen Zutaten für die Guacamole mischen. 

  7. Fleisch aufschneiden und Arepase füllen. Sardinen, Zwiebel und Gewürzöl kommen in einen Teil der Arepas und Fleisch, Guacamole und auf Wunsch Jalapenos kommen in den anderen! 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.