Gefüllte Grill-Paprika

Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht schon mitbekommen, dass ich nun stolze Besitzerin meines allerersten Weber Gasgrills bin (Spirit II E 220 GBS), der perfekte Gasgrill für Einsteiger. Ein Wunsch, den ich schon lange hatte und der mir von dem tollen Team von Weber erfüllt wurde. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich es geschafft habe, den ganzen Grill komplett alleine aufzubauen.

Er verbraucht nicht allzu viel Platz, man kann ihn wegen seiner Räder gut in den Schatten rollen, falls so wie bei mir, am Nachmittag plötzlich die Sonne voll auf meinen Grillplatz scheint und was besonders nützlich ist sind die Seitentische als Ablagefläche.

Normalerweise warte ich, bis das jemand für mich macht (ich bezahle meistens in Essen), aber dieses mal konnte ich nicht darauf warten und das Ding musste einfach aufgebaut werden. Dank App mit 3D Anleitung, war auch das ein Kinderspiel.

Dann musste nur noch das Flüssiggas her, das ich bei der nächsten Tankstelle gleich bekommen hab und schon war der Grill bereit fürs erste Rezept.

Hot Hot Heat

Das Gas kann man einfach an den Schlauch schrauben, mehr als ein Handgriff ist es nicht. Das gute am Gasgrill ist, dass man sich nicht die ganze Mühe machen muss die richtige Glut der Kohlen hinzubekommen. Ca. 10-20 Minuten bevor das erste Fleisch auf den Grill kommt sollte er voll eingeheizt werden damit die Fläche gleichmäßig heiß wird und sich das Grillgut, der Dreck und Bakterien vom letzten mal leichter mit einer Weber Grillbürste beseitigen lassen.

So sieht das Prachtstück übrigens aus:

(c) Weber/Stephen Oesterreich GmbH

(c) Weber/Stephen Oesterreich GmbH

Na gut, jetzt aber zum praktischen Teil der Geschichte: natürlich gibt es heute nicht nur Theorie über einen Grill, es gibt auch ein Rezept. Ein einfaches, schnell vorbereitetes, aber köstliches Rezept, das sich für jeden Grill-Abend eignet. Mit dem Kern der Füllung kann man auch spielen. Ich habe in diesem Rezept Cheddar benutzt, wenn es keinen gibt kann man auch andere Käsesorten benutzen. Wer einen richtigen Foodporn Effekt beim aufschneiden seiner gefüllten Grill-Paprika haben möchte, kann auch Mozzarella verwenden. Mozzarella lässt sich wunderbar langziehen.

Die Grill-Paprika passen übrigens auch ausgezeichnet zu meinem Smoky Sriracha Hühnchen Wraps.

 

Die kleinen Dinger kann man natürlich auch als vegetarische Variante zubereiten, indem man einfach Salsiccia und Speck weglässt.

Gefüllte gegrillte Paprika

Gericht Appetizer
Länder & Regionen Fusion Kitchen
Keyword BBQ, weber bbq, weber grill
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten

Zutaten

  • 250 g Bratpaprika (kleine Paprika)
  • 200 g Topfen (Quark)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 50 g Cheddar
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Stück Salsiccia piccante
  • 1 Speckscheibe pro Paprika

Anleitungen

  1. Paprika waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse vorsichtig entfernen, so dass die Paprika nicht kaputt wird.

  2. Schnittlauch fein schneiden und mit Topfen, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen.

  3. Paprika mit der Masse füllen und ein Cheddar Stück (ca. 0,5x1bis2 cm) in die Mitte hinein drücken.

  4. Den Deckel der Paprika wieder darauf geben und mit einem Zahnstocher fixieren.

  5. Salsiccia aufschneiden und die Paprika mit dem Wurstfleisch dünn bedecken. Dann mit einer Scheibe Speck einwickeln und wieder mit einem Zahnstocher fixieren.

  6. Ca. 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt grillen und ab und zu wenden oder bis der Speck knusprig ist und der Käse geschmolzen ist.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.