Bunte gefüllte Reisbällchen

Eines meiner  liebsten Grundnahrungsmittel in der Küche ist Reis. Umso mehr freue ich mich über die tolle Kooperation mit Everest Premium Reis. Für dieses Rezept habe ich den Everest Premium Thai Jasminreis verwendet da er am besten die Form beibehält und geschmacklich sehr gut zum Fisch und der Garnitur passt.

Diese Reisbällchen sind inspiriert von japanischen Onigiri und koreanischen Jumeok Bap (koreanische Reisbällchen) . Die Möglichkeiten dieses Gericht zu variieren sind unendlich. Heute zeige ich euch eine bunte Version davon.

Sie sind übrigens auch der perfekte Snack für zwischendurch, falls ihr ein paar mehr zubereitet und sie nicht alle sofort aufesst. Wenn man vor dem Kühlschrank und so ein Bällchen findet? Trust me, ein Traum!

5 von 1 Bewertung
Drucken

Bunte gefüllte Reisbällchen

Köstliche Snacks und Fingerfood

Gericht Snack
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 200 g Everest Premium Thai Jasminreis
  • 100 g heißgeräucherter Lachs oder Lachsforelle
  • 100 g geräucherte Forelle
  • 2 EL Kewpie Mayonnaise

zum Garnieren / Dekorieren

  • Wirsing blanchiert
  • geröstete Seealgenstückchen
  • Avocado
  • schwarzer Sesam

für die eingelegten Radieschen

  • 1 Handvoll Radieschen in dünne Scheiben geschnitten
  • ein Glas Wasser
  • 1/2 Glas Essig
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Zucker

Anleitungen

  1. Den Reis nach Packungsanleitung entweder im Topf oder Reiskocher zubereiten.

  2. Die Fische separaten Schüsseln mit einer Gabel oder den Händen zerrupfen und mit jeweils einem Löffel Mayonnaise vermischen. Salz ist nicht nötig, da geräucherte Fische meist schon sehr salzig sind.

  3. Wirsing kurz kochen und rund ausstechen. Avocado halbieren, dieHaut abziehen oder die Hälfte vorsichtig mit einem Löffel herauslösen und in feine Scheiben schneiden, diese fächern.

  4. Wasser und Essig aufkochen, Salz und Zucker darin auflösen und dünn gehobelte Radieschen mindestens eine Stunde darin einlegen. Für dieses Rezept reicht es, wenn sie nur kurz eingelegt werden, da wir die Radieschen hauptsächlich als hübsche Deko verwenden und nicht als Hauptgeschmacksgeber. Man kann sie auch über mehrere Tage einrexen und mit verschiedensten Gewürzen aufpeppen.

  5. Um die Reisbällchen zu formen, verwendet man Klarsichtfolie. Ein Stück (etwa A4 groß) flach auflegen. Mittig zuerst den obersten Teil des Bällchens darauf legen, das heißt entweder die gefächerte Avocado, den Wirsing-Kreisoder die Radieschen.

    Dann ein Esslöffel Reis, ca. 1 TL von einer der Fisch-Mayo-Mischungen und noch 1 EL Reis. Nun in der Folie eindrehen und eine Kugel formen, ruhig sehr fest drehen, damit die Kugel noch besser in ihrer Form bleibt. Mit allen Zutaten wiederholen und/oder in Seealgenstücken oder Sesam wälzen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.