Pizzeria im Test mit Mjam

Mjam hat mich darum gebeten für sie eine Pizzeria des U-Bahn Pizza Plans zu testen und zu bewerten. Uns wurde die Pizzeria Casanova zugeteilt. Gesagt, getan haben wir gleich auch bestellt und getestet.

Pizzeria im Test

Die Auswahl der Pizzeria ist groß, eigentlich für meinen Geschmack etwas zu groß, es gibt alles von Pizzen über Fisch, Fleisch, Burger und Schnitzel. Meine Lieblingspizza (Pizza mit Tomate, Mozzarella, Prosciutto und Rucola) gab es aber leider trotz riesen Auswahl nicht. Stattdessen habe ich mir dann die Pizza Amigo bestellt, die meinem Liebling sehr nahe kommt. Mein Freund hat eine Calzone und eine Nachspeise (Palatschinken) bestellt, leider dachten wir es kommen klassische Marmelade Palatschinken und am Ende waren es welche mit Schokolade die leider so schlimm ausgesehen haben und außerdem ziemlich verbrannt waren, dass wir sie nicht gegessen haben. Was mir noch gefehlt hat war ein Chili Öl zur Auswahl, so dumm es klingt aber ohne Chili Öl ist eine Pizza für mich nicht vollendet.

Nach ungefähr 1 Stunde kam dann auch wie von der Mjam Seite versprochen die Lieferung. Ein bisschen schneller als die angegebenen 60 Minuten war der Lieferant da. Die Pizza und die Calzone waren vom Anblick her voll in Ordnung und vor allem riesig, dafür bekommen sie auf jeden Fall einen Plus Punkt. Nur der Rucola meiner Pizza Amigo hat leider etwas mitgenommen ausgesehen.

Noten wurden von 1-6 gegeben, wobei 6 das schlechteste ist. Wie diese Pizzeria im Test abgeschnitten hat lest ihr weiter unten.

Der Geschmackstest:

Der Boden der Pizza war für meinen Geschmack sehr gut, da ich es gerne ein bisschen dicker habe. Aber der Knusper hat leider komplett gefehlt, es handelt sich hier um einen eher zähen Teig, was aber Geschmackssache ist. Die Calzone hat super ausgesehen und der Teig war klarerweise der gleiche wie bei der Pizza. Der Belag der Pizza hat mich leider sehr enttäuscht. Die Tomatensauce war eher geschmacklos und der Parmesan hat so gar nicht nach richtigem Parmesan geschmeckt geschweige denn ausgesehen. Rucola war leider schon sehr mitgenommen, ich weiß es ist schwer frischen Rucola schön und frisch zu halten, vor allem auf einer warmen (warm/ inzwischen kalt geworden) Pizza aber da ich eigentlich immer Pizza mit Rucola bestelle, weiß ich auch wie es anders aussehen kann. Von den Tomaten hätte ich die Enden eher einfach in die nächste Tomatensauce zum einkochen gegeben und die gerade auf die Pizza. Der Boden hat die Bewertung des Gesamtgeschmackes dann doch ziemlich gehoben und der Inhalt der Calzone war auch in Ordnung. Ich bin mir sicher dass alles frisch gekocht im Restaurant ganz anders schmeckt, aber bei uns ist das Essen halt so angekommen wie es war.

Insgesamt bekommt die Pizzeria Casanova von mir leider nur eine durchschnittliche 3, die Pizza und die Calzone waren in Ordnung aber es hat einfach geschmacklich nicht überzeugt.

Boden/Teig 2
Service 2
Belag 5
Konsistenz / knusprig 4
Geschmack 3
Aussehen 2
GESAMT 3

Schaut mal beim U-Bahn Pizza Plan von Mjam vorbei vielleicht sehr ihr ja noch etwas das ihr mir empfehlen könnt! Ich freue mich auf eure Tipps in den Kommentaren!

Pizzeria im Test

*sponsored Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Das Finale U-Bahn Pizza Plan - Mjam Food Blog
    3. März 2017 at 16:54

    […] avocadobanane.com […]

  • Leave a Reply