Smashed Pita Burger

Werbung | In freundlicher Kooperation mit BILLA

Sommerzeit = Grillzeit

Bei mir zu Hause wird im Sommer fast jeden Tag gegrillt. Warum drinnen kochen, wenn man das ganze auch draußen machen kann?

Heute werden wir den Hype des Sommers- und zwar Smashed Burger Patties- machen. Der Name ist hier Programm, denn das Fleisch wird hier einfach gesmashed, also platt gedrückt. Statt eines herkömmlichen Burger Brotes verwende ich heute von BILLA die Grillerei Grill Pitas. Das Ganze wird noch mit einem  frischen Tzatziki abgerundet.

Grilltipps

  1. Grillen muss keine Kunst sein, wenn man nur auf ein paar Kleinigkeiten achtet. Den Grill immer vorheizen. Lieber zu lange als zu kurz. Bei Kohlegrills schauen, dass eine wunderschöne Glut entsteht und auch der Rost schön heiß ist. Bei Gasgrills mindestens 20 Minuten bei geschlossenem Deckel vorheizen.
  2. Fleisch immer frisch faschieren lassen. Bei meinem BILLA PLUS ums Eck ist das überhaupt kein Problem. So kann ich auch immer genau den Fettgehalt und die Fleischstücke meiner Patties aussuchen. Bei BILLA und BILLA PLUS gibt es Frischfleisch von Pute, Huhn, Rind und Schwein nur noch zu 100% aus Österreich.
  3. Fleisch nicht zu oft wenden. Gebt eurem Grillgut etwas Zeit. Nur so kann eine wunderschöne Kruste mit guten Röstaromen entstehen.
  4. Gusseisen. Ich liebe alles aus Gusseisen- Kochtöpfe, Pfannen, Platten. Für das heutige Rezept verwende ich eine Gusseisenplatte für den Grill. Gusseisen speichert die Hitze des Grills und gibt sie gleichmäßig wieder an das Grillgut ab.

5 von 1 Bewertung
Drucken

Pita Smashed Burger

Weiche Lepinja Pita mit saftigen und aromatischen smashed beef patties und erfrischendem Tsatziki

Gericht BBQ
Länder & Regionen Fusion Kitchen
Keyword pita, smashed burger, tzatziki
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 600 g frisches Rinderfaschiertes mind. 20% Fettanteil
  • 1 TL Piment gemahlen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Koriandersamen gemahlen
  • 1 TL Petersilie
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Tzatziki:

  • ca. 200 g Gurke (eine ganze Gurke)
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 400 g griechisches Joghurt
  • Abrieb einer Limette
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

das gibt's noch dazu:

  • 2-3 rote Zwiebel
  • 3 Spitzpaprika
  • 4 Cheddar Scheiben
  • 2 Die Grillerei Grill Pita Brot
  • frische Minzblätter
  • Cayenne Pfeffer

Anleitungen

  1. Fleisch in eine Schüssel geben. Gewürze zusammen mischen und das Fleisch damit gut vermengen. Fleisch in vier gleich große Bälle formen und beiseite stellen.

  2. Tipp: Grill mit Gusseisenplatte mindestens eine halbe Stunde lang vorheizen.

  3. Gurke der Länge nach halbieren und die wässrigen Kerne mit einem Löffel entfernen. Die Gurke grob raspeln, in eine Schüssel geben und salzen. Dann für 10 Minuten stehen lassen und das überschüssige Wasser ausdrücken.

  4. Knoblauch sehr fein schneiden und mit Gurke und Joghurt vermischen. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

  5. Zwiebel in dickere Scheiben schneiden. (ca. 0,5 cm).

  6. Paprika im Ganzen auf den Grill legen und Zwiebelscheiben so auf den Grill legen, dass sie nicht zwischen den Rost fallen können. Der Paprika benötigt in etwa 10-15 Minuten, bis er gar ist. Die Zwiebel wenden, sobald sie braun angeröstet sind, und dann vom Grill nehmen. Die Grill Pitas müssen auf dem Grill nur warm gemacht werden.

  7. Gusseisenplatte mit etwas Öl bestreichen und, je nach Größe der Platte, zwei oder gleich alle Fleischbälle darauf verteilen. Mit einer Grillspachtel die Bälle zu einem flachen Patty drücken.

  8. Ca. 2 Minuten auf der einen Seite grillen dann wenden und Käse darauf legen.

  9. Jeweils zwei Patties übereinander legen und den Grill zum Schmelzen des Käses kurz schließen, oder eine Burgerglocke dafür benutzen.

  10. Patties vom Grill nehmen und halbieren. Grill Pitas ebenfalls halbieren und mit Tsatziki füllen, dann Patty hinein legen und Paprika darauf verteilen.

  11. Mit Minze und Cayenne Pfeffer garnieren.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Anna
    7. September 2021 at 17:03

    Congratulation for the AFBA2021 nomination!
    The result looks great. I think I’ll give this recipe a try!

    • Reply
      Florence Stoiber
      16. September 2021 at 12:30

      Hey Anna,
      Thank you so much for your lovely comment! Let me know what you thought of the recipe, it is one of my favourites. 🙂
      – Florence

    Leave a Reply

    Rezept Bewertung




    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.