Smoky Sriracha Hühnchen Wrap

Sommer, Sonne, Sonnenschein und schon wird der Grill angeheizt! Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen an lauen Sommerabenden ist es, einfach meine ganze Küche nach draußen zu verlegen. Was gibt es besseres, als mit Freunden die Zeit beim Kochen und Essen zu verbringen?

Jetzt aber ein paar Infos zu meinem Rezept. Mein absolutes Lieblingsteil vom Huhn zum Grillen ist eindeutig die Oberkeule, ausgelöst ist es noch einfacher. Saftig, zart und einfach das beste Stück vom Huhn! Natürlich darf man die anderen Teile nicht vernachlässigen. Es gibt noch genug Rezepte die ich euch in Zukunft bestimmt noch zeigen werde.

Die Marinade für das heutige Rezept ist nichts für schwache Nerven. Man sollte schon gerne Scharf essen. Sriracha ist quasi zu einer Kult-Sauce geworden und neben Tabasco zählt die Sauce zu meinen Lieblings Hot Sauces.

Wer es doch lieber etwas milder haben möchte, kann die Sriracha gerne mit ca. 2-3 EL Tomatenmark und eventuell etwas Wasser ersetzen. Aber diese Marinade, wie sie im Rezept steht, ist ungelogen einfach PERFECTION!

Das Gurkenjoghurt gibt dem ganzen einen frischen Ausgleich, damit man nicht gleich zum Schwitzen beginnt und das eingelegte Gemüse rundet das ganze noch mit etwas extra Säure und Süße ab. Die Gurke habe ich übrigens frisch aus meinem Hochbeet geerntet, mein Hochbeet war die beste Anschaffung dieses Jahres und macht unseren Büro Innenhof einfach so viel lebendiger und gemütlicher.

 

Smoky Sriracha Hühnchen Wrap

Würzig, scharf und saftiges Hühnchen in einem Wrap mit frischem Joghurt und eingelgten Essig-Gemüse

Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für das Gemüse:

  • 2 Karotten
  • 1/3 Rettich
  • 1 Handvoll Radieschen
  • ½ Raddicchio
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 1 EL Senfsaat
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Salz
  • 4 EL Mirin
  • 2 EL Zucker
  • 6 EL Reisessig
  • 3 EL Ponzu Sojasauce

Marinade:

  • 50 g Butter
  • 3 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 2 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Honig
  • 6 EL Sriracha
  • Saft einer Limette
  • 1 TL Rosmarin getrocknet wenn frisch dann fein gehackt

Wrap:

  • 8 Stück ausgelöste Hühneroberkeule
  • 8 kleine Tortilla Wraps
  • ½ Gurke
  • 100 g Skyr oder griechisches Joghurt
  • Sesam und ein paar Röllchen Frühlingszwiebel zum garnieren

Anleitungen

  1. Einen Tag vor dem Grillen das Gemüse zum Einlegen vorbereiten, indem alles in feine Streifen geschnitten wird. Senfsaat, Sesam, Sesamöl, Salz, Mirin, Reisweinessig, Zucker und Ponzu Sojasauce in einem Topf zum Kochen bringen und ca. 250 ml Wasser dazugeben. 2-3 Minuten weiter köcheln lassen. Gemüse in ein luftdichtes Glas geben und mit dem Essigwasser aufgießen und verschließen. Über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

  2. Für die Marinade des Huhns Butter schmelzen, Knoblauch darin anschwitzen und die restlichen Zutaten dazugeben. Kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen. Die ausgelöste Hühneroberkeule in eine Schüssel geben und mind. 2 Stunden marinieren.

  3. Gurke entkernen, der Länge nach halbieren und in feine Streifen schneiden. Mit Skyr mischen, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Jetzt wird es ernst und das Hühnchen ist bereit zum Grillen. Huhn aus der Schüssel nehmen und die restliche Marinade behalten und beiseite stellen. Bei mittlerer Stufe 10-15 Minuten lang zugedeckt grillen. Dann auf beiden Seiten mit der beiseite gestellten Marinade bepinseln und 10 weitere Minuten zugedeckt grillen.

  5. Tortillas kurz am Grill aufwärmen. Zuerst mit Gurken-Skyr und eingelegtem Gemüse belegen. Huhn in Streifen schneiden und auch auf die Tortillas legen. Mit Frühlingszwiebel und Sesam garnieren und dann entweder wie einen Taco essen oder einfach zu einem Wrap zusammen rollen.

This post is also available in English!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.