Geschmortes Lamm mit Erdäpfelpüree

Ein paar Tage der Isolation sind bereits vorbei und ich bin definitiv wieder bereit für soziale Kontakte, auf die ich jedoch leider noch etwas warten muss. Bis dahin koche ich einfach weiter und gönn mir ein paar köstliche Gerichte. Dieses Rezepte eignet sich übrigens auch hervorragend für Ostern.

Das heutige Rezept habe ich schon einige zubereitet, konnte es aber leider nie fotografieren, aber es ist ein absoluter Favorite bei den lieben Menschen die damit bekocht wurden. Das Lamm fällt nach ein paar Stunden im Ofen einfach vom Knochen und ist aromatisch und saftig. Wer etwas Schärfe haben will kann zusätzlich noch etwas Cayenne Pfeffer unter die Sauce mischen oder einfach die Lieblings Hot Sauce.

Als Beilage eignen sich neben Erdäpfelpüree auch Erbsen oder Brokkoli hervorragend. Leider war Brokkoli aus und kommt erst wieder in einiger Zeit aber ich bin froh dass ich noch Erbsen daheim hatte. Falls euer Fleischer des Vertrauens gerade nicht geöffnet haben kann, sind Supermärkte auch eine Alternative. In den Supermärkten, die jetzt alle auch ausreichend Ware haben, kann man teilweise auch Fleisch vorbestellen. Ich hab an der Fleischtheke einfach Bescheid gegeben und ein paar Tage später mein Bio Lamm  abgeholt.

Im Rezept habe ich die Zutaten für etwa 4 Personen angegeben.Beim Fleisch müsst ihr nur darauf achten wie groß das Stück ist, manchmal größer ein andern mal kleiner. Für 3 Personen die gut hunger haben ist es auf jeden Fall ausreichend.

Habt ihr auch schon mein Marokkanisch inspiriertes Hühnchen gesehen?

 

 

This post is also available in english. 

Geschmorte Lammstelze mit klassischem Erdäpfelpüree

Geschmortes Lamm das vom Knochen fällt mit cremigem Erdäpfelpüree.

Gericht Main Course
Keyword comfortfood, lamm, lammstelze, Ostern
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 2 Lammstelzen vom Junglamm
  • 1 EL Butterschmalz
  • 2 Karotten geschält und grob geschnitten
  • 1 Zwiebel halbiert und in feine Streifen geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen klein gehackt
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/4 l Rotwein
  • 200 ml Rinderfond
  • 300 g Tomaten Passata
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 Lorbeerblätter
  • 250 g Tomaten (4-5 Stück) ganz

Für das Püree:

  • 1 kg Erdäpfel geschält, gewürfelt
  • 50 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

Lamm

  1. Backofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen.

  2. Lamm von groben Sehnen befreien und mit Küchenpapier trocken tupfen. Butterschmalz in einem Schmortopf (Gusseisen oder Emaille) erhitzen und Lamm darin rundherum anbraten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

  3. Zwiebel im gleichen Topf anschwitzen. Nach ca. 3 Minuten Karotten und Knoblauch dazu geben und weiter rösten.

  4. Lamm wieder dazu geben und mit Mehl bestäuben. Salzen und pfeffern und ca. 5 Minuten lang weiter braten so dass das Mehl etwas gebräunt wird.

  5. Mit Rotwein ablöschen. Nun auch Rinderfond, Tomaten Passata, Tomatenmark und braunen Zucker darunter mischen.

  6. Gewürze sowie ganze Tomaten dazu geben und ein mal aufkochen.

  7. Zugedeckt im Ofen 2 Stunden lang garen.

Erdäpfelpüree

  1. Erdäpfel schälen und vierteln. Wasser in einem Topf erhitzen und darin gar kochen.

  2. Durch eine Erdäpfelpresse drücken und Butter darunter mischen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

  3. Milch nach und nach darunter mischen. Wenn man es etwas fester haben will, weniger Milch verwenden. Alternativ kann auch Crème fraîche benutzt werden.

This post is also available in English!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.